Regenspende

Einen großen Einfluss auf die Entwässerungsberechnung der Dachentwässerung haben die bei der Planung zugrundegelegten Berechnungsregenspenden, um den notwendigen Abfluss der Dachentwässerung in Liter pro Sekunde zu berechnen.

Diese örtlichen Regenspenden werden dann bei der Entwässerungsberechnung gemäß Norm herangezogen, um den notwendigen Abfluss der Dachentwässerung in Liter pro Sekunde zu berechnen. Die "normale" Regenspende für die Hauptentwässerung und die "Jahrhundert"-Regenspende für die Notentwässerung.

Wegen der häufiger auftretenden kurzen aber intensiven Starkregenereignisse wird zunehmend mit Sicherheitsmaßnahmen gearbeitet.

Postleitzahl

Die örtlichen Berechnungsregenspenden werden auf Basis von "Auswertungen historischer Regenereignisse und statistischen Berechnungen" für jede Postleitzahl vom DWD unter dem Namen Kostra herausgegeben (Koordinierte Starkniederschlags-Regionalisierungs Auswertungen).

Aus dieser regionalen Auswertung ergibt sich die große Bandbreite unterschiedlicher örtlicher Regenspenden in Deutschland, je nach Postleitzahl.

Städte

Wenn die Regenspende für die genaue Postleitzahl nicht bekannt ist, werden im Anhang zur DIN 1986-100 mehrere deutsche Städte mit einer pauschalen Regenspende angegeben. Gemäß Norm ist die im Anhang der Norm aufgeführte Regenspende ebenfalls zulässig.