LORO-X Balkonentwässerung

für jeden Balkonaufbau die passende Entwässerung

Beschrieb

Unterschiedliche Balkonaufbauten und die Verwendung neuer Materialien - wie der Einsatz von Flüssigkunststoffen oder Kunststoff/-Zementkombinationen - verlangen auf die Einsatzsituation abgestimmte Balkonablaufsysteme.

Durch jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Balkonentwässerung hat LORO Balkonabläufe entwickelt, die in Verbindung mit Fallleitungen aus Stahlabflussrohr, feuerverzinkt, Balkonentwässerungssysteme für jeden Einsatzfall bilden.

LORO-X Balkonabläufe sind für die Entwässerung von einzelnen oder übereinander liegenden Balkonen, Terrassen, Dachterrassen, Loggien oder Laubengängen geeignet, sowie für die Entwässerung von kleinen genutzten oder ungenutzten Flachdächern, Vordächern oder Carports.

Das vielfältige und modular aufgebaute Produktprogramm der LORO-X Balkonentwässerung bietet Lösungen für alle gängigen Entwässerungsaufgaben von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Hotels und Gewerbebauten.

Lieferbar sind Einzelabläufe oder Direktabläufe, DN 50 - DN 100, aus Stahl, feuerverzinkt, zusätzlich beschichtet, mit Anschlussmanschette oder mit Klemmflansch, ohne oder mit Wärmedämmung. Auch als Ganzstahlschweißkonstruktion mit geschosshohem Fallstrang von Balkon zu Balkon.

Die neueste Weiterentwicklung auf diesem Gebiet sind LORO-X Balkonentwässerungen Serie V, einem variablen System nach dem Baukastenprinzip, das sämtliche Einsatzmöglichkeiten abdeckt. Gefertigt aus langlebigem Edelstahl sind LORO-X Balkonentwässerungen Serie V ebenso unempfindlich gegen Hitze, Frost sowie UV-Strahlung im Außenbereich. In Verbindung mit den bewährten LORO-X Stahlabflussrohren bilden die Abläufe der Serie V ein Balkonentwässerungssystem aus einer Hand.

In Zusammenarbeit mit unserem LORO-X Service-Team im Außendienst und Innendienst können auch für herausfordernde bauliche Gegebenheiten optimale Entwässerungskonzepte gefunden werden.

 

Systemübersicht als PDF

Nach DIN 1986 (Abs. 5.10) gilt, dass Balkone und Loggien einen Bodenablauf erhalten. Normgerechte Lösungen der Balkonentwässerung entstehen durch Zusammenwirken von Ablaufform und Querschnitt der Regenfallleitung.

Den passenden LORO-X Balkonablauf finden Sie in der praktischen Systemübersicht anhand des gegebenen Grundaufbaus und Belages schnell und einfach.

Systemübersicht

Einzelablauf
Direktablauf
Grundaufbau
Belag
Stützrand
Manschette
Klemmflansch
Stützrand
Manschette
Glocke
Ohne Abdichtungsbahn
Gussasphalt
Fertigestrich
Fliesen im Mörtelbett
Mit Abdichtungsbahn
Ohne Wärmedämmung
Platten auf Plattenlager
Platten/Fliesen
im Mörtelbett
Platten im Verlegebett
Mit Abdichtungsbahn
Mit Wärmedämmung
Platten auf Plattenlager
Platten/Fliesen
im Mörtelbett
Platten im Verlegebett
Mit Abdichtungsbahn
Umkehrdach
Platten auf Plattenlager
Platten im Verlegebett
Mit Flüssigabdichtung
Flüssigkunststoff
als Endbelag
Platten/Fliesen
im Klebebett
Wasserundurchlässiger Beton
ohne zusätzlichen Belag

Einzel- oder Direktablauf?

Grundsätzlich gibt es zwei Wege, um Balkone zu entwässern: Über Einzelabläufe mit Rohrleitungsverzug zur Fallleitung oder mit Direktabläufen zur direkten Durchleitung der Fallleitung durch den Balkonablauf.

Einzelabläufe werden verwendet, wenn die Fallleitung außerhalb beziehungsweise neben den Balkonen verlaufen soll. Vorteil: Die Balkonfläche bleibt voll verfügbar. Die Rohrleitung muss jedoch unter jedem Balkon waagerecht zur Fallleitung geführt oder einbetoniert werden.

Direktabläufe leiten das Regenwasser „direkt” in die Fallleitung vom darüber liegenden Balkon ein. Vorteil: Waagerechte Verzüge entfallen. Die Fallleitung, z.B. eine stoßfeste LORO-X-Fallleitung, wird dann möglichst nah an der Wand durch die übereinander liegenden Balkone von der obersten bis zur untersten Etage geführt

Eine oder zwei Entwässerungsebenen?

Mit „einer” Entwässerungsebene werden Balkonaufbauten verstanden, bei denen der Ablauf in die Abdichtungsbahn eingebunden wird und das Wasser nur über diese Abdichtungsebene in den Ablauf fließen kann.

Eine „zweite” Entwässerungsebene bieten Balkonaufbauten mit einem oberhalb der Abdichtungsbahn angeordneten Plattenbelag zum Beispiel auf Stelzlagern oder auf einer Kiesschüttung. Auf dem Balkonablauf wird dann eine höhenvariable Siebeinheit montiert, bei der das Regenwasser einerseits vom Plattenbelag oben in das Sieb und andererseits von der Abdichtungsbahn unten durch den Entwässerungsring abfließen kann.

Ohne oder mit Wärmedämmung?

Balkone ohne Wärmedämmung werden mit „einteiligen“ Abläufen entwässert, bei denen der Ablauf unterhalb der Abdichtungsbahn im Beton verlegt ist.

Balkone mit Wärmedämmung werden mit „zweiteiligen“ Balkonabläufen entwässert, bei denen der Ablauf in die Wärmedämmung eingelassen wird. Unterhalb der Wärmedämmung sichert dann eine Unterteileinheit die diffusionsdichte Durchführung des Ablaufrohres durch die Dampfsperre.

Abläufe mit Anschlussmanschette

Werkseitig aufgebrachte Anschlussmanschetten bieten sich zur einfachen Abdichtung von Balkonen mit Abdichtungsbahnen an.

Im Standard werden Manschetten mit einer Bitumen/EPDM Mischung ausgeliefert.

Alternative Folien lassen sich jedoch bei der Bestellung angeben, sodass die passende Anschlussmanschette objektbezogen werkseitig aufgebracht werden kann. Die Liste der sofort verfügbaren Folien kann dem Prospekt entnommen werden.

Abläufe mit Stützrand

Der Stützrand dient der Fixierung des Ablaufes und ist nicht als Klebeflansch zu verwenden.

Balkonabläufe mit Stützrand eignen sich daher für Balkone ohne Abdichtungsbahnen mit Gussasphalt, Fertigestrich oder Fliesenbelag im Mörtelbett.

An den möglichst oberflächenbündig in die Unterlage eingelassenen Stützrand kann dann optimal angearbeitet werden.

Abläufe mit Klemmflansch

Klemmflansche für Abdichtungsbahnen bieten maximale Freiheit bei der Auswahl des Materials der Abdichtungsbahn, da Bahnen auf Bitumen- und Kunststoffbasis gleichermaßen eingeklemmt werden können.

Direkt zur Serie K.

Praxistipp

So montieren Sie die Fallleitung zwischen zwei Fixpunkten

Wird die Fallleitung senkrecht zwischen zwei bereits eingebauten Direktabläufen verlegt, bilden diese zwei Fixpunkte, zwischen denen man eine herkömmliche Steckmuffenverbindung nicht so einfach herstellen kann.

Hier bieten sich die speziellen LORO-X Direktabläufe an: Sie weisen eine extra für diesen Fall entwickelte Konstruktion auf, bei der das Spitzende des LORO-X Fallrohres im ersten Schritt auf dem Boden des Grundkörpers des unteren Ablaufes abgestellt wird.

Im zweiten Schritt wird das Rohr wieder nach oben auf die spezielle, höher liegende Halterung gehoben und dort fixiert. Bei diesem zweiten Schritt wird die Steckmuffe des Fallrohres gleichzeitig auf das Ablaufrohr des oberen Balkonablaufes geschoben.